ASKÖ TV Klopeiner See investiert in seine Vereins-Infrastruktur

Einen weiteren Schritt in die nachhaltige Verbesserung seiner Vereins-Infrastruktur setzte zuletzt der in Unterburg beheimatete Tennisverein Klopeiner See.

Nach seiner 2013 vorgenommenen Generalsanierung des Clubhauses und der insgesamt 6 Freiluftplätze hat der „Gesunde Gemeinde“ Verein über Initiative von Obmann-Stellvertreter Martin Jegart zuletzt auch die auf der Vereinsanlage befindlichen PKW-Stellplätze asphaltieren können.

Ermöglicht haben dies zahlreiche Gönner und Sponsoren, unter ihnen Landeshauptmann Peter Kaiser, seine Stellvertreterin Gaby Schaunig, die ASKÖ Kärnten mit ihrem Präsidenten Anton Leikam, die Unterkärntner Entsorgungsfamilie Gojer, die Gemeinde St. Kanzian sowie nicht zuletzt das bauausführende Unternehmen, die Wolfsberger ICON Bau GmbH mit Geschäftsführer Günther Walzl.

Über das gelungene Werk freuen sich mit Vereinsobmann Franz Sleik und seinem Vorstandsteam auch die zahlreichen Mitglieder und Gäste des ASKÖ TV Klopeiner See.